abnehmen-effektiv.com
Shares

Effektiv Abnehmen mit Wurzeln und Kräutern

Abnehmen Tipps

Wie nehme ich gesund und schnell ab-diese Frage ist für viele Menschen sehr wichtig geworden. Und das zu recht, der Körper fühlt sich wohler und der gesamte Organismus kann durch Übereinstimmung von Körpergröße und Gewicht seine Gesundheit lange erhalten. Übergewicht ist eigentlich ein Phänomen der Neuzeit, das gute Leben verführt automatisch zu einer ungesunden Ernährung. Fast-Food Produkte und bestimmte Lebensmittel sind nicht gerade für eine gesunde Lebensführung geeignet. 

Abnehmen Tipps

Hocheffektiv für ein gesundes Abnehmen sind immer noch naturreine Lebensmittel (Grundnahrungsmittel) und Pflanzen aus der Natur. Es werden im folgenden pflanzliche Produkte gezeigt, die sich im Laufe der Jahre für ein gesundes Abnehmen als sehr wirksam erwiesen haben. 

DER ROTE GINSENG - EIN STARKES ALLHEILMITTEL

Die Ginseng-Wurzel ist in alten Kulturen schon Jahrtausende als Heilmittel bekannt. Gegen Entzündungen aller Art und sogar als helfende Substanz gegen Krebs ist diese Wurzel gut. Als Heilmittel gegen Schwächezuständen jeglicher Art (auch geistig) hat diese Wurzel eine heilende Wirkung. Sogar als Potenzmittel und natürlicher Blutverdünner kommt der Rote Ginseng zur Anwendung.

Zur Gewichtsabnahme wird die Wurzel geschätzt wegen den in ihr enthaltenen Stoff "Ginsenosid Rg3". Dieser hindert die Zellen daran, unnötiges Fett einzulagern. Daher wird der Ginseng auch erfolgreich bei vielen Entschlackungskuren eingesetzt. 

effektiv abnehmen mit wurzeln und kräutern

Roter Ginseng-pixabay

Ihre einzigartige Wirkung verdankt die Ginsengwurzel dem ausgereiften Zusammenspiel zahlreicher Wirkstoffe. Die wichtigste Voraussetzung: Man gibt der Pflanze ausreichend Zeit zum Wachsen. Ein wirkstoffreicher Ginseng benötigt ein Wurzelwachstum von 5 Bis 6 Jahren, um ein Höchstmaß an Wirkstoffen, speziell den Ginsenosiden auszubilden.

Die Ginsenoside, von denen bislang 34 wissenschaftlich nachgewiesen wurden, konzentrieren sich überwiegend in der Stammwurzel der Pflanze. Vor allem in der Ausgewogenheit der Ginsenoside (Ginsenosidspektrum) liegt der Schlüssel zur Wirksamkeit eines Ginseng-Präparates.

Die Besonderheit des Roten Ginseng: Er entsteht durch eine schonende Dämpfung der ungeschälten Ginsengwurzeln nach der Ernte Durch das Dämpfungsverfahren werden die Wirkstoffe nicht nur natürlich konserviert, sondern für die pharmakologische Anwendung noch wertvoller gemacht. Ginsenoside der Rg-3-Gruppe wandeln sich in die weit wirkungsvolleren Ginsenoside der Rh-2-Gruppe ? diese haben eine besondere Bedeutung für die Bekämpfung freier Radikale und für die Stärkung des Immunsystems.

Der Rohstoff für die Produktserie GINSENG PUR ? Koreanischer Reiner Roter Ginseng wird aus Ginseng Wurzeln der anerkannt besten Anbaugebiete Asiens unter strengsten Vorschriften für Kultivierung und Ernte gewonnen.

Abnehmen Tipps

diese Frage war für die alten Kulturen der Menschheit wohl nicht so relevant, denn eine gesunde Ernährung war ohnehin vorhanden. Seit über 2000 Jahren findet der rote Ginseng in der asiatischen Medizin erfolgreiche Anwendung. Unter den asiatischen Naturheilpflanzen wird Ginseng wegen seiner umfassenden, stärkenden und vitalisierenden Wirkung als »Kaiserdroge« verehrt.

 Heute gilt auch im Westen die medizinische und pharmazeutische Bedeutung des hochwertigen roten Ginseng als erwiesen. Seine Wirkung auf den menschlichen Organismus fördert Vitalität und Lebenskraft bis ins hohe Alter.

Ihre einzigartige Wirkung verdankt die Ginsengwurzel dem ausgereiften Zusammenspiel zahlreicher Wirkstoffe Die wichtigste Voraussetzung: Man gibt der Pflanze ausreichend Zeit zu wachsen.Ein wirkstoffreicher Ginseng benötigt ein Wurzelwachstum von 5 bis 6 Jahren, um ein Höchstmaß an Wirkstoffen ? speziell den Ginsenosiden ? auszubilden.

Die Ginsenoside, von denen bislang 34 wissenschaftlich nachgewiesen wurden, konzentrieren sich überwiegend in der Stammwurzel der Pflanze. Vor allem in der Ausgewogenheit der Ginsenoside (Ginsenosidspektrum) liegt der Schlüssel zur Wirksamkeit eines Ginseng-Präparates. https://amzn.to/2ILolsz

koreanischer ginseng

Koreanischer reiner roter Ginseng-amazon.de

ginseng extrakt

Ginseng-Extrakt-vegane Kapseln                  amazon.de

 Die Besonderheit des Roten Ginseng: Er entsteht durch eine schonende Dämpfung der ungeschälten Ginsengwurzeln nach der Ernte Durch das Dämpfungsverfahren werden die Wirkstoffe nicht nur natürlich konserviert, sondern für die pharmakologische Anwendung noch wertvoller gemacht. Ginsenoside der Rg-3-Gruppe wandeln sich in die weit wirkungsvolleren Ginsenoside der Rh-2-Gruppe ? diese haben eine besondere

Bedeutung für die Bekämpfung freier Radikale und für die Stärkung des Immunsystems. 

Der Rohstoff für die Produktserie GINSENG PUR ? Koreanischer Reiner Roter Ginseng wird aus Ginseng Wurzeln der anerkannt besten Anbaugebiete Asiens unter strengsten Vorschriften für Kultivierung und Ernte gewonnen.

 

Abnehmen Tipps 

 eine weitere Empfehlung ist hier der

Ingwer - eine weitere "Wunder-Wurzel"

wird erst in den letzten Jahren sehr geschätzt und ist für ein effektives Abnehmen wunderbar in den Ernährungsplan einzubauen.

Durch wissenschaftliche Studien wird die hohe Wirksamkeit dieser Pflanze nach und nach immer bekannter und bestätigt somit die alte asiatische Medizin, in der die Heilwirkung dieser Pflanze schon lange bekannt ist. Bei vielen Leiden kann Ingwer lindern und sogar heilend wirken: 

Ingwer-Tee und reines Ingwerpulver: 

Wie nehme ich ab - Ingwer hilft dabei

Reines Ingwerpulver

Wie nehme ich ab-Ingwertee mit Gojibeeren

Ingwertee mit Gojibeeren

  • Entschlackung, Diät                                      
  • Magen-Darmbeschwerden
  • Husten/Bronchitis (auch chronisch)
  • Schmerzen/Migräne
  • Übelkeit
  • Schwangerschaftsübelkeit

Besonders interessant ist der in dieser Pflanze enthaltene Scharfstoff Gingerol. Diesem Stoff wird eine besonders wohltuende Wirkung auf den gesamten menschlichen Organismus zugeschrieben. Sowohl antikrebs-erregend, antientzündlich und immunsuspressive Wirkungen sind dieser Pflanze zu eigen.

Abnehmen Tipps

Getrockneter Ingwer, z. B. in Form von Ingwerpulver fördert die Verdauung (es wird durch das Pulver mehr Magensäure produziert), beschleunigt den Stoffwechsel, wodurch auch eine verstärkte Durchblutung gewährleistet ist. Das Schlaganfall-Risiko wird dadurch sogar vermindert. Das Verdauungssystem wird unterstützt und der Körper entgiftet - schon allein diese zwei Eigenschaften machen diese Wurzel zu einem wahren Segen.  


Abnehmen Tipps

Abnehmen mit Basilikum

effektiv abnehmen mit wurzeln und kräutern

pixabay.com

Dieses Kraut knackt die Fettzellen auf und aktiviert mit seinen vielen ätherischen Ölen

den Stoffwechsel. Empfehlung zum Abnehmen: Tee aufgießen mit 1 EL geschnittenem Basilikum.

 Abnehmen Tipps 

 Weitere gute Empfehlungen

Abnehmen mit Dill: zu den passenden Speisen wie Gurken oder Fisch (am besten zu Lachs) zugeben. Dill regt ebenfalls die Verdauung an und leitet überflüssiges Wasser aus dem Körper.

Appetitbremse Kresse: eine leicht bittere Geschmacksnote ist dieser Pflanze zu eigen. Ab und zu das Essen mit Kresse verfeinern ist jedenfalls ein guter Ratschlag, denn das Spurenelement Chrome verringert den Appetit.

Petersilie: hat sehr viel Vitamin C, das die Fettverbrennung ankurbelt. Kalium und gute Öle unterstützen weiterhin den Abnehm-Prozess. Am besten ist natürlich der Verzehr im Rohzustand, denn nur da kann man sicher gehen dass die Inhaltsstoffe alle erhalten bleiben.

Rosmarin:  enthält Gerb-und Bitterstoffe und hält damit den Heißhunger zurück. Dies wiederum hat zur Folge, dass die Fettverbrennung angeregt wird. 

Rosmarin - Zweig

Rosmarin zum Steak - ein Hochgenuss-pixabay.com

Minze stoppt den Hunger auf Süßigkeiten:  kommt der Heißhunger auf Süßigkeiten, dann einen Tee mit Minze trinken. Das in ihr enthaltene Menthol stoppt die Lust auf Süßes und wirkt unterstützend auf die Verdauung.

 Abnehmen Tipps

Mit Genuss Abnehmen: diese Kräuter für ein effektives Abnehmen nimmt man zum Würzen von Speisen oder genießt diese - wenn möglich - im Rohzustand:

Anis - verhindert ein Völlegefühl nach dem Essen und regt die Verdauung an. Die ätherischen Öle dieser kleinen Samen bewirken dies. Will man daraus einen Tee zubereiten (bei Magenproblemen), ist es sinnvoll die Samen vorher zu zerkleinern, damit die Inhaltsstoffe besser zur Wirkung kommen. 

Bärlauch - ein herrliches, leicht nach Knoblauch riechendes Kraut. Es hat vom Aussehen her Ähnlichkeit mit den Blättern der Maiglöckchen (diese sind aber giftig). Also beim Sammeln genau hinsehen. Bärlauch hat einen sehr hohen Gehalt an Vitamin C und Eisen. Die Fettverbrennung läuft dann ungebremst ab und die weiteren Inhaltsstoffe (wie Allicin) wirken zusätzlich noch blutreinigend. Das Kraut am besten frisch und klein geschnitten genießen-schmeckt herrlich....

Borretsch - ein entgiftend wirkendes Kraut. Ein täglicher Verzehr ist nicht ratsam, um der Leber nicht zu schaden. Immer frisch verzehren !

Kapuzinerkresse - durch den hohen Gehalt an Chrome wird das Sättigungsgefühl günstig gesteuert. Die Kresse wirkt belebend auf den gesamten Organismus. Essbar sind Blätter und Blüten.

Kardamon - regt mit seinen ätherischen Ölen die Verdauung an. Er kräftigt die Magenfunktion und ist somit eine gute Unterstützung beim Abnehmen.

Kurkuma - aktiviert die Fettverdauung und durch die Bitterstoffe wird das Hungergefühl gedämpft.

Lavendel - eine beruhigend wirkende Pflanze. Als Tee hat er eine äußerst beruhigende Wirkung und als Gewürz kommt er vorwiegend in der mediterranen Küche zum Einsatz.

Löwenzahn - kann viel mehr als mancher denkt. Wirkt stark entgiftend und entwässernd. Löwenzahn regt die Leber an und transportiert die Produkte, die nicht in den Körper gehören schnell heraus. Am besten schmecken die noch jungen Blätter. Meistens werden diese für die Zubereitung von Salaten genutzt. Am besten in Kombination mit anderen Wildkräutern (Sauerampfer, Gänseblümchen, Kresse usw.).

Mate - eine südamerikanische Pflanze, die meistens als Tee Verwendung findet. Sie aktiviert die Produktion von Magensäften, kurbelt dadurch den Stoffwechsel an und mindert das Hungergefühl. 


Mate-Tee gibt es in allen Variationen im Handel 

reiner mate-tee

amazon.de

Anwendung: Am häufigsten wird aus Mate Tee gemacht. Der enthält Koffein, doch Zittern oder Herzflattern riskiert man auch nach mehreren Tassen nicht. Rezept für einen Mate-Punsch: 1/2 Bio-Zitrone waschen, dünn schälen. Schale mit 1 Zimtstange, 1 TL getrocknetem Hauhechel, 2 TL grünem Mate-Tee, 200 ml weißem Traubensaft und 200 ml Wasser aufkochen. Zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen. 1 TL Rohrzucker zugeben, aufkochen, mit 1 bis 2 EL Zitronensaft abschmecken.

Quelle: https://bit.ly/2DZP39x

Abnehmen Tipps

Minze - stellt den Körper ruhig und regt die Fettverdauung an. Abends eine Tasse Minze-Tee fördert die Nachtruhe und der Organismus baut sogar während der Nachtruhe Fett ab (bedingt durch das Hormaon HGH).

Rosmarin - hat wertvolle Gerb-und Bitterstoffe, welche die Verdauung gut fördern. Diese beugen Heißhunger Attacken vor. Rosmarin passt zu mediterranen Gerichten sowie zu Bratkartoffeln- unbedingt ausprobieren, ein erfrischender Geschmack.

Salbei - lindert Unruhezustände und wirkt sich positiv auf die Psyche aus. Zu viel Stress wirkt sich bekanntlich nicht gut auf unseren Körper aus wenn wir Abnehmen wollen. Das Gegenteil ist der Fall: durch den Stress wird das Hungergefühl aktiviert. Als Tee (gegen Halsschmerzen) ist Salbei allgemein bekannt. Aber auch zu vielen Gerichten passt er gut. 

Schafgarbe - leistet gute Dienste beim Abnehmen. Sie hat viel Bitterstoffe (ein Tee mit dieser schmeckt dennoch angenehm und ist gut für den Magen) und regt damit die Arbeit der Galle an. Das beschleunigt die Fettverbrennung. 

Thymian - wirkt Appetit-regulierend. Die Funktion der Leber wird ebenfalls unterstützt. Eine Tasse täglich kurbelt den Stoffwechsel an und hilft uns somit beim Abnehmen. 

 


Abnehmen Tipps

Abnehmen mit Hanföl 

Dieses Öl bringt den Stoffwechsel richtig in Schwung und ist erstaunlicherweise sogar besser als Olivenöl. Dieses Öl besitzt so viele positive Eigenschaften dass es in der Reihenfolge unbedingt erwähnt werden muss. 

Woraus besteht Hanföl und wie wird es gewonnen ?

Dieses Öl ist relativ fetthaltig und wird aus den Samen der Hanf-Pflanze gewonnen. Es zählt nicht zu den ätherischen Ölen und kann ohne Bedenken im Haushalt verwendet werden. Es ist- wie auch meistens das Olivenöl- kalt gepresst und die Inhaltsstoffe sind daher alle noch enthalten. Neben seinen Fetten beinhaltet dieses Öl viele Vitamine, Carotinoide, sowie Chlorophylle, Omega-6- und Omega-N-Fettsäuren.  Ebenso Alpha- und Gamma-Linolensäure. Die sogenannten mehrfach ungesättigten Fettsäuren und somit die gesündesten Fettsäuren überhaupt kann der Mensch demnach mit Hanföl aufnehmen.

Dieses Öl senkt sogar den Cholesterinspiegel und damit das Risiko der Krebs- und Herz-Kreislauferkrankungen. Die gesundheitsfördernde Wirkung des Hanf-Öles ist also nicht von der Hand zu weisen und findet immer mehr Anwendung in unseren Küchen.  

Abnehmen Tipps

Die unterstützende Wirkung bei der Gewichtsreduktion

Für das Ankurbeln des Stoffwechsels ist dieses Öl bestens geeignet. Durch die gesunden Fette, und den enthaltenen Ballaststoffen stellt sich das Sättigungsgefühl früher ein. Es werden vermehrt Giftstoffe aus dem Körper geleitet und die Fettverbrennung wird optimal unterstützt. 

Hanföl lässt sich gut mit anderen Lebensmitteln kombinieren und es hat einen angenehmen nussigen Geschmack. Es lässt sich also hervorragend für die Gewichtsreduzierung verwenden und daher eine gute Empfehlung.  

Im Wechsel mit Olivenöl und Kokosöl für den Genießer ein Hochgenuss und ein Pluspunkt für die gesunde Ernährung. 

 Chiron Hanföl kalt gepresst-amazon.de

Bio-Hanföl kalt gepresst-amazon.de

Gänseblümchen-Öl selber herstellen

Gänseblümchen enthalten erstaunlich viele Wirkstoffe und ein selbst hergestelltes Öl ist für viele Anwendungen geeignet. Bei kleinen Wunden und Schnitten wird der Schmerz schnell gelindert und die Heilung gefördert. Das Öl mehrmals auf die entsprechende Stelle auftupfen und alles wird gut.

Selbst herstellen: Ein Glas frisch gesammelter Blüten und ein geeignetes Öl- fertig, mehr ist nicht nötig. Distel-Öl oder Oliven-Öl ist völlig ausreichend. Wer es duftneutraler haben möchte, kann auch Jojoba-Mandel-oder Argan-Öl verwenden. Muss aber nicht sein, denn diese sind teurer. 

Die Blüten mit dem Öl übergießen bis alles bedeckt ist. Danach schonend erhitzen bis 40° Celsius. Zwei Stunden ziehen lassen und nach völliger Abkühlung weitere 3 Tage durchziehen lassen. Dann in eine braune oder grüne Flasche abseihen und die Flasche verschließen. 

Bei der Haltbarkeit schaut man am besten auf die Flasche mit dem jeweiligen Öl, das zur Verwendung kam. 

Ein weiterer Tipp wäre, einen Kalt-Auszug der Blüten herzustellen. Für diese Methode die Blüten ebenfalls mit dem Öl übergießen und bis ca. 5 Wochen an einen warmen und schattigen Ort stellen. Um das herauslösen der Wirkstoffe zu beschleunigen, empfiehlt es sich die Lösung öfter zu schütteln. Mit dieser Methode werden die Wirkstoffe schonender heraus gelöst und es entsteht keine Gefahr dass manche Inhaltsstoffe durch die Überhitzung verloren gehen. 

 Weitere Lebensmittel die ein schnelles Abnehmen fördern: >>>KLICK<<<

About the Author seaworker1408